Häusliche Gewalt in Zahlen

Häusliche Gewalt in Zahlen

In der Schweiz erfassen mehrere Statistiken das Ausmass von häuslicher Gewalt. Sie alle haben aber nur beschränkte Möglichkeiten ein reales Abbild der tatsächlichen Auftretenshäufigkeit zu zeichnen und gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

Die umfangreichste Statistik ist die polizeiliche Kriminalstatistik, in die alle von der Polizei registrierte Gewalt Eingang findet. Laut ihr wurden in den Jahren 2009-2014 jährlich um die 15‘000 verschiedene Straftraten im Bereich der häuslichen Gewalt registriert. Am häufigsten erfasst wurden hierbei Tätlichkeiten (4‘439-4‘928 Fälle im Jahr) und Drohungen (3‘782-4303 Fälle im Jahr). Die einfache Körperverletzung wurde auch relativ häufig registriert (1‘879-2‘345 Fälle im Jahr). Und schlussendlich verzeichnet die Statistik 39-65 Fälle versuchter Tötung und 22-27 vollendete Tötung im Jahr. Tabelle mit detaillierteren Angaben.

Man geht davon aus, dass nur ein kleiner Teil aller verübten Gewalt im häuslichen Bereich polizeilich registriert wird. Anhaltspunkte hierzu liefert beispielsweise die Opferhilfestatistik des Bundes, welche eine Vielzahl von häuslicher Gewalt erfasst, welche nicht polizeilich verzeigt wurde. Opferhilfestatistik 

Weltweit ist gemäss Studien der Weltgesundheitsorganisation (WOH) jede dritte Frau von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen. Studie WHO

Subscribe to Häusliche Gewalt in Zahlen top